Helfen - aber wie?

Schon ein einziger Euro kann Menschen helfen.
Kinder in manchen anderen Ländern leben nicht so wie wir. Ihre Familien sind arm oder in ihrem Land herrscht Krieg. Aber auch in Deutschland leben Menschen, die Hilfe gut gebrauchen können. Es gibt Möglichkeiten, diesen Menschen ein bisschen zu helfen. Hier sind ein paar Tipps:

Informiere dich: Es gibt eine Menge Vereine, die sagen, dass sie Menschen in anderen Ländern helfen. Doch man sollte genau hinschauen, wofür die Helfer das Geld einsetzen, raten Experten. Gute Spenden-Vereine sagen genau, was sie mit dem Geld machen. Kommt die Spende wirklich zu armen Menschen in Afrika? Oder wird ein großer Teil etwa für Werbung oder Büromöbel ausgegeben?

Spendensiegel: Bei der Auswahl eines Vereins hilft oft das Spenden-Siegel. Darauf stehen die Buchstaben "DZI". Es ist eine Art Zeugnis. Denn um das Siegel zu bekommen, wird die Organisation geprüft. Dabei wird auch geschaut, wofür sie Geld ausgibt.

Geld, aber woher?: Du möchtest etwas spenden, aber hast kein Geld? Denk dir doch einfach eine nette Aktion aus. Mach zum Beispiel einen Flohmarktstand: Vielleicht brauchst du ein paar deiner Spielsachen nicht mehr. Das Geld, das du dafür bekommst, kannst du dann spenden.

Sachspenden: Die Hose ist zu kurz, aber ist noch top in Form - bringe sie und andere Sachen zum Beispiel zur Kleiderkammer. Das sind Orte, an denen arme Menschen aus der Umgebung, Kleidung erhalten. Die Sachen sollten aber noch gut in Schuss sein. Sie sollten also so aussehen, dass du sie auch noch tragen würdest, wenn sie nicht zu klein wären. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7285)August 2012 (8182)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.