"Helferherzen" und Stammtisch übergeben Spenden ans SiSo-Netz
Willkommene Unterstützung

Weidenberg. (op) Auf steigende Resonanz in der Bevölkerung stößt das vor zwei Jahren gegründete SiSo-Netz ("Sicher und Sozial") in der Verwaltungsgemeinschaft (VG), zu der neben Weidenberg auch Seybothenreuth, Kirchenpingarten und Emtmannsberg gehören.

Jetzt bekam die Ehrenamtsbörse von der bundesweiten Initiative "Helferherzen" eine besondere Auszeichnung überreicht: Einen Scheck über 1000 Euro. Mit dem Preisgeld wurde der ehrenamtliche Einsatz der SiSo-Helfer gewürdigt. "Helferherzen" ist eine Initiative der Drogeriemarktkette dm in Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund Deutschland, dem Deutschen Kinderschutzbund und der Unesco.

Die Auszeichnung wurde bundesweit mehr als 1100 Mal vergeben, regionale Jurys hatten unter knapp 10 000 Bewerbern zu entscheiden. SiSo-Netz ist einer der 19 regionalen Preisträger für Oberfranken, die aus 180 Bewerbern ausgewählt wurden.

Eine weitere Spende über 250 Euro gab es vom Stammtisch "Deppenfraktion" aus Neunkirchen am Main. Der Betrag von damit 1250 Euro soll zur Weiterqualifizierung der ehrenamtlichen Helfer und zur Ausbildung neuer Kräfte verwendet werden. Überlegt wird überdies, so heißt es, von einem Teil des Geldes einen Rollstuhl anzuschaffen. Auch eine kleine Anerkennung für die freiwillig geleisteten Stunden der ehrenamtlichen Helfer ist geplant. SiSoNetz ist ein soziales Netzwerk, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Bürger zu finden, zu motivieren und professionell zu führen, um bei Bedarf und auf Anforderung Bedürftigen sowie deren Angehörigen zu helfen und sie zu unterstützen. Gefördert wird der Verein von den vier Mitgliedsgemeinden in der VG, von Vertretern der freien Wohlfahrtsverbände, den Kirchen sowie motivierten und qualifizierten ehrenamtlichen Kräften.

Über eine Koordinationsstelle am Gurtstein 11 in Weidenberg werden soziale Hilfsdienste angeboten, zum Beispiel regelmäßige Hausbesuche, Fahrten mit Begleitung zum Arzt, zum Einkauf und zu den Behörden sowie Urlaubsvertretungen.

Seit kurzem werden auch im Rahmen des "Betreuten Wohnens" Verträge über Hilfen im Alltag Zuhause abgeschlossen. Außerdem findet eine Beratung in sozialen Fragen satt, und auch bei der Bewältigung der Bürokratie und bei der Kinderbetreuung wird Betroffenen geholfen.

Ansprechpartnerinnen beim SiSo-Netz sind Elke Rauscher und Anita Weigert (Telefon 09278/977-57)
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.