Herbst-Tipps

Im Oktober sollten Hobbygärtner sich noch einmal um ihren Rasen kümmern. Die Fläche wird erst vertikutiert, also von überflüssigem oder abgestorbenem Material befreit. Danach folgt eine Dosis Herbst- oder Winterdünger. Beim Dünger handelt es sich idealerweise um eine kaliumbetonte Nährstoffgabe, die für gesunde Wurzelbildung sorgt und zudem die Pflanzen vor Frost und Krankheiten schützt. Das Vertikutieren ist auch eine gute Vorbereitung, um auf braune Stellen im Rasen, die von der heißen Sommersonne verbrannt wurden, wieder Gras auszusäen.

Gartenkalender - das ist im Oktober zu tun: Frostempfindliche Kübelpflanzen ins Winterlager bringen, Frühlingszwiebel, zum Beispiel Krokus, Tulpe und Narzisse pflanzen, neue Obstgehölze, Bäume und Sträucher setzen, Immergrüne Hecken und andere Gehölze in Trockenperioden gießen, Stauden, die keine Silhouette mehr haben, abschneiden, Pflanzen mit attraktiven Samenständen als Deko stehen lassen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto u. Verkehr (5398)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.