Heute schon gegähnt?

Gäääääääääähn! Wenn wir müde sind, gähnen wir. Wir reißen den Mund weit auf, holen tief Luft und atmen lange aus. Doch warum tun wir das? Man weiß es nicht genau. Forscher rätseln darüber schon lange.

Lange Zeit hieß es, wir gähnen, wenn unserem Gehirn Sauerstoff fehlt. Aber dafür gibt es keinen Beweis. Manche Forscher glauben, dass Gähnen ein Mittel ist, um sich miteinander zu verständigen. Dafür spricht auch, dass Gähnen irgendwie ansteckend ist.

Oder ist es ein Versuch, einfach wach zu bleiben? Manche sagen, dass wir häufig gähnen, wenn wir lange Zeit das Gleiche tun - wie zum Beispiel Zugfahren oder Lesen. Gäääääääääähn! (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.