Hier beginnt der Frühling

Auch Minivans wie den VW Caddy kann man fix in ein Freizeitmobil verwandeln. Bild: Vanessa

Als Ort zahlreicher Weltpremieren präsentiert sich das Stuttgarter Messegelände. Kreativ wie selten zuvor zeigen sich die Caravaning-Hersteller und Zubehörspezialisten.

Januar, bis Sonntag, 25. Januar, ist die CMT 2015 wieder das Mekka der Mobil-Urlauber. Wir geben zum Jahresbeginn schon einmal einen ersten Überblick über die Neuheiten:

Seit mehr als 25 Jahren ist Ahorn auf dem deutschen Markt aktiv. Das Unternehmen vertreibt vor allem preisgünstige Reisemobile aus italienischer Fertigung. Auf der CMT stehen neue Modelle mit Einzelbett-Grundrissen.

Bimobil stellt ein allradgetriebenes Reisemobil auf Basis des Mercedes-Benz Sprinter vor. Das Fahrzeug ist in der beliebten 3,5-Tonnen-Klasse angesiedelt und bleibt preislich knapp unter 100 000 Euro. Weil er keinen Sinn darin sieht, ständig fest eingebaute Möbel in (s)einem Fahrzeug spazieren zu fahren, entwickelte Gerhard Euchenhofer seine Buddy-Box-Modulmöbel. Die verwandeln beispielsweise den VW T5 in ein reisetaugliches Fahrzeug mit Kocher und Wasserversorgung.

Bürstner bringt den neuen Travel Van Sportsline mit nach Stuttgart. Der Teilintegrierte soll vor allem hohen Reisekomfort bieten. Bei Carthago steht der neue Chic c-Line Generation II im Mittelpunkt. Der Integrierte soll Oberklasse-Technik zum Mittelklasse-Tarif bieten. Außerdem rundet Carthago das Jubiläumsjahr mit zwei limitierten Editions-Modellen ab.

Concorde stellt den Carver 844 L vor. Traditionell präsentiert Dethleffs in Stuttgart seine Wohnwagen der Summer-Edition. Mit der Reisemobil-Sonderedition Trend ST will Dethleffs beim Design einen neuen Trend setzen. Die Betten sind hochgesetzt und können auf Wunsch zu einer 210 x 210 cm großen Liegewiese umgebaut werden. Darunter ist Platz für eine Heckgarage, in der Fahrräder verstaut werden können.

Eura Mobil präsentiert seine neue Alkoven-Baureihe Activa One. Den Einstieg in die Klasse der Integrierten soll eine neuen Ausstattungs-Variante mit der Truma Combi Warmluftheizung erleichtern. Fischer Wohnmobile stellt das Sondermodell "Bonito basic-line" auf Basis des VW T5 mit kurzem Radstand vor.

Die Fahrwerks-Spezialisten von Goldschmitt stellen erstmals ihre Auflastung auf Basis des Fiat Ducato vor. Rolf Hänle von Bettmobil zeigt seinen innovativen Heckauszug. Er dient als Bettverlängerung oder zur Erweiterung des Wohnraums in einem VW T5, California Beach oder Multivan.

Mit dem Vantana K60 T und K65 T ergänzt Hobby das Kastenwagen-Programm. Mit einem Wohn-Sattelzug kommt Homar nach Stuttgart. Das ungewöhnliche Freizeit-Fahrzeug soll die Vorzüge eines komfortablen Wohnmobils mit den Pluspunkten eines herkömmlichen Caravans verbinden.

Mit nicht weniger als fünf neuen oder überarbeiteten Mobilen für die Freizeit kommt Hymer in die Schwaben-Metropole. Mit dem Dexter 590 wird der neue Mercedes-Benz Sprinter erstmals als Basisfahrzeug für die Camping-Busse von Karmann-Mobil eingesetzt.

Eine neue Baureihe von Kastenwagen positioniert Knaus zwischen dem CaraBus von Weinsberg und dem Knaus BoxStar. Außerdem gibt es zwei Sondermodelle des Van i und des Van TI mit einer Preisersparnis von bis zu 15 224 Euro. Innovativ gibt sich auch Laika . Der neue Integrierte fällt mit 5,99 Metern besonders kompakt ist, bietet aber dennoch fünf Sitzplätze.

LMC wagt sich mit dem brandneuen Grand Breezer 834 G in ein gehobenes Marktsegment der Acht-Meter-Klasse zu einem Preis ab 73 990 Euro. Zum ersten Mal stellt la Strada den neuen Avanti F aus. Bis zu vier Personen finden hier eine Schlafstatt. Malibu stellt erstmals eine neue Modellvariante mit Doppelbett im Heck, tiefem Betteinstieg und einem geräumigen Kleiderschrank aus.

Mercedes-Benz zeigt den neuen, alltagstauglichen Marco Polo, der durch Euro 6-Technologie mit niedrigen Emissionswerten und einem geringen Verbrauch punktet. Darüber hinaus präsentiert Mercedes einen Vito mit Aufstelldach von C. F. Maier. Morelo stellt seine luxuriösen Palace Liner mit dem Eurocargo-Chassis von Iveco vor. Sie bleiben damit unter der magischen Grenze von 7,5 Tonnen.

Niesmann+Bischoff bringt den Flair erstmals mit innovativer Achtgang-Automatik an Bord. Das Möbeldesign stylXelegance ist nun auch für die Midi-Klasse von Phoenix zu haben. Den bekannten Einzelbetten-Grundriss zeigt Pössl erstmals auf der Basis der Marken Citroën und Fiat. Detaillösungen wie ein Kleiderschrank unter dem linken Einzelbett sollen beim neuen Globestar 600 L für ein gutes Raumgefühl sorgen.

Das modulare Ausbausystem von Qubiq ist ein neuartiges und einfaches System, mit dem Alltagsfahrzeuge, Busse und Transporter zum Campingmobil umgebaut werden können. Rapido zeigt den Teilintegrierten 650 FF und den Vollintegrierten 890 F als "Design Edition". Mit drei Neuheiten kommt Tabbert nach Stuttgart. Der Da Vinci 700 KD gilt als Raumwunder. Neu ist auch der Vivaldi 550 E 2,5 "Wintercaravan" mit wärme- und schallisolierten Schale. Beim Cellini 750 HTD Slide-Out wurde die Raumeffizienz gegenüber der Studie nochmals verbessert.

Terracamper zeigt erstmals den Tecamp auf Basis des neuen Mercedes Vito 4x4. Weitere Welt-Premieren sind die neue Power Elektrik mit Tablett Steuerung von Votronic und das Voll-Luftfederfahrwerk von VB Airsuspension. In Zusammenarbeit mit dem Offroad-Spezialisten Iglhaut bietet Terracamper außerdem eine ganze Palette von Offroad-Zubehör. Der Tecamp ist flott unterwegs. Dafür sorgt der 2,1-l-Diesel mit 190 PS.

Der Caravan-Hersteller Trigano zeigt seinen neuen Silver Premium 440. Grundidee war ein Wohnwagen, der durch seine Höhe von unter zwei Metern in einer Garage geparkt werden kann. Knüller bei TSL ist der neue Landsberg 1165 mit ausfahrbarem Wohnraumerker und einer Heckgarage für einen VW Up. Auch Minivans wie den VW Caddy kann man fix in ein Freizeitmobil verwandeln. Das macht VanEssa Mobilcamping mit einem neuen Schlafsystem deutlich.

Als "perfektes Familienmobil" preist Weinsberg den CaraKids an. Eine Doppel-Premiere ist am Stand von Westfalia angesagt: ein Club Joker City mit Aufstelldach auf der Basis des VW T5 und gleiches für den neuen Ford Transit Custom Nugget.

WOF - Wohnmobil Outlet Factory aus Weilheim/Teck - bringt die Modelle Macau easy, Barbados easy und Hawaii easy, die auf dem Citroën Jumper basieren. Die neue Baureihe Iridium wird in vier unterschiedlichen Varianten vorgestellt. (ampnet)
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.