Hier kicken Flüchtlingskinder

In vielen deutschen Städten finden Flüchtlings-Familien ein Zuhause. Sie mussten aus ihrer Heimat fliehen, zum Beispiel weil dort Krieg herrscht. Wenn sie in Deutschland ankommen, haben sie oft noch keine Freunde. Für einen Sportverein reicht in den meisten Flüchtlings-Familien das Geld nicht aus.

Deshalb gibt es in vielen Städten besondere Projekte für Flüchtlinge, zum Beispiel in der Stadt Stuttgart. Dort können Flüchtlings-Kinder jetzt gemeinsam Sport machen.

Der Bundesliga-Verein VfB Stuttgart hat extra für sie eine Fußballschule eingerichtet. Das Projekt heißt "Fußball verbindet". Die Kinder treffen sich in einer Sporthalle zum gemeinsamen Kicken. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.