Hilfreiche Tipps für die Bewerbungsmappe - Einen guten Eindruck machen und die Vorauswahl der ...
Schnappschüsse sind absolut tabu

Auch wenn es nach dem Praktikum schon in Richtung Azubi-Stelle läuft: Eine schriftliche Bewerbung wird heutzutage für einen Ausbildungsplatz in der Regel trotzdem erwartet. In den letzten Jahren haben zudem Online-Bewerbungen an Bedeutung gewonnen.

Viele Firmen weisen in ihren Stellenangeboten darauf hin, in welcher Form die Bewerbung erfolgen soll oder stellen entsprechende Bewerbungsformulare ins Internet. Im Zweifelsfall schafft eine telefonische Anfrage Klarheit, in welcher Form die Bewerbung gewünscht wird und wie der Name des Ansprechpartners lautet.

Um aus der großen Zahl von Bewerbungen die "passende" herausfinden zu können, führen die meisten Betriebe eine Vorauswahl anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen durch. Folgende Unterlagen gehören auf jedem Fall zu einer vollständigen schriftlichen Bewerbung: Bewerbungsschreiben - Foto - tabellarischer Lebenslauf - Kopie des letzten Schulzeugnisses - Bescheinigungen von Praktika/Kursen (Kopien) . Drucken Sie Ihre am Computer erstellten Bewerbungsunterlagen auf weißes DIN A4-Papier und lassen Sie ausreichend Rand.

Reichen Sie Bewerbungsschreiben und Lebenslauf stets im Original, Zeugnisse oder Bescheinigungen dagegen nur als gute Kopie ein.

Vermeiden Sie Rechtschreib- oder Tippfehler und achten Sie auf saubere Unterlagen ohne "Eselsohren". Verwenden Sie in den gesamten Bewerbungsunterlagen eine einheitliche Schriftgröße und Schrifttype.

Als Bewerbungsfoto ausschließlich professionell gestaltete Aufnahmen verwenden, keine Schnappschüsse oder Urlaubsfotos. Das Foto gehört auf die erste Seite des Lebenslaufs rechts oben oder auf ein Deckblatt, das der Bewerbung vorangestellt werden kann.

Kontrollieren Sie, ob Datum und persönliche Angaben im Bewerbungsschreiben und Lebenslauf übereinstimmen.

Am besten machen Sie von jeder Bewerbung eine Kopie, damit Sie wissen, was Sie geschrieben haben, wenn Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden.

Die kompletten Unterlagen stecken Sie in eine spezielle Bewerbungsmappe oder einen Clip-Hefter (nicht lochen). Dann kommt alles in einen großen stabilen Briefumschlag (nicht knicken).

Vergessen Sie nicht, auch auf den Umschlag Ihren Namen, Ihre Adresse und den richtigen Empfänger zu schreiben.

Achten Sie auf eine ausreichende Frankierung. Bringen Sie den Umschlag gegebenenfalls selbst zur Post.

Ausführliche Informationen zu den Inhalten sowie zum richtigen Abfassen von Bewerbungsschreiben und Lebenslauf und weitere Tipps zum Bewerbungsverfahren finden Schüler nicht nur im Internet - zum Beispiel bei planet-beruf.de -, sondern auch in den Schülerheften von planet-beruf.de und in der Zeitschrift abi, die im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit erhältlich sind. (Arbeitsagentur)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.