Hintergrund

Wassertransferdruck ist ein Verfahren in sieben Schritten.

1. Auf einen speziellen wasserlöslichen Film wird ein Dekor gedruckt. 2. Das Dekor wird mit der wasserlöslichen Seite aufs Wasser gelegt und eingeweicht. 3. Mittels Aktivierung löst sich die Trägersubstanz des Films - die Dekorfarbe verflüssigt sich. 4. Vor dem Tauchvorgang in die nun zähflüssige Form, wird das Objektmaterial grundiert, getrocknet und geschliffen. 5. Vollautomatisiert wird das Objekt anschließend mit Taucharmen in das Wasserbecken und dann durch die schwimmende Farbschicht geführt. 6. Durch den Druck des Wassers legt sich die aufgelöste Filmschicht nahtlos um das Objekt und geht eine perfekte Symbiose mit ihm ein. 7. Nach dem Tauchvorgang folgt eine schonende Reinigung des Objektes, abschließend das Auftragen einer Klarlackschicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto u. Verkehr (5398)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.