Hintergrund

Ein Eishobel

glättet die Eisbahn

Hamburg. Wenn viele Leute mit ihren Schlittschuhen über eine Eisbahn gesaust sind, sieht die Fläche oft nicht mehr schön aus. Sie hat dann zum Beispiel viele Kratzer und winzige Löcher. Die Mitarbeiter einer Eisbahn-Anlage machen die Eisfläche deshalb immer wieder glatt.

Dazu fahren sie mehrmals am Tag mit einem Eishobel über die Eisbahn. Ein Eishobel ist ein Fahrzeug mit vier Rädern. Es sieht ein bisschen aus wie ein Traktor. Eishobel haben große Wassertanks eingebaut und Messer. Die Messer ziehen die Eisfläche glatt.

Das Wasser aus dem Tank wird auf die Fläche gespült. So friert eine neue Eisschicht über der zerkratzten Eisbahn fest und sie wird wieder schön rutschig.

Die Mitarbeiter fahren mit dem Eishobel nach einem bestimmten Muster über die Bahn, um keine Stellen auszulassen. "Man fährt damit in etwa wie mit einem Auto-Scooter", sagt ein Fachmann. "Das ist nicht schwer." (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.