Hintergrund

Die Knochen des Neandertalers in einem Museum in Bonn sind wertvoll. "Knochen, die so alt sind, findet man nur sehr selten", sagt der Fachmann Ralf Schmitz. Normalerweise bauen sich Knochen im Laufe der Zeit ab: Wenn sie in der Erde liegen, werden sie regelrecht aufgelöst.

Oder auch nicht - das hängt von einem besonderen Stoff ab: Kalk. Man findet ihn in unseren Knochen. Aber auch in der Erde. Wenn es im Boden genügend Kalk gibt, können die Knochen erhalten bleiben. Gibt es zu wenig, lösen sich die Knochen auf. (dpa)

Rätsel

Neandertaler gibt es seit Tausenden Jahren nicht mehr. Sie sind ausgestorben. Viele Experten glauben: Die Neandertaler wurden vom modernen Menschen verdrängt, dem Homo sapiens. Wie und warum das genau passierte, darüber rätseln sie noch.

Führten die beiden Krieg gegeneinander? "Oder brachten die modernen Menschen Krankheiten mit, gegen die sich die Neandertaler nicht wehren konnten?", sagt der Fachmann Ralf Schmitz.

Vielleicht konnten die Neandertaler aber auch nur noch in bestimmten Gegenden leben. Und die Gruppen hatten keinen Austausch mehr untereinander. Die Experten haben noch einiges zu erforschen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.