Hip-Hop ist mehr als bloß Musik

Viele Leute denken beim Begriff Hip-Hop vor allem an Musik. Doch es gehört noch viel mehr dazu. Hier erklären wir vier wichtige Hip-Hop-Elemente:

Graffiti

Graffitis sind Bilder und Schriftzüge. Sie werden oft mit Spraydosen an Wände oder Gegenstände gesprüht. Manchmal sorgen Graffitis für Ärger - wenn sie nämlich irgendwo auftauchen, wo sie nicht erlaubt sind.

Djing:

Beim DJing (gesprochen: di-dschäi-ing) geht es darum, Musik auf besondere Art und Weise zu mixen. Manche DJs spielen Schallplatten mit dem Plattenspieler ab und überlegen sich: Wie kann ich den Klang verändern? Viele DJs machen solche Tricks auch mit dem Computer.

Rap:

Rap ist ein Sprechgesang. Dabei werden zu rhythmischer Musik gereimte Geschichten erzählt.

Breakdance:

Beim Breakdance tanzen Menschen zu Hip-Hop oder anderer rhythmischer Musik. Die Tänzer bewegen sich dabei oft akrobatisch. Sie halten sich auf einem Arm in der Luft oder wirbeln auf dem Kopf um die eigene Achse.

Früher wurde Breakdance vor allem auf der Straße getanzt. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.