Hörgeräteakustiker bieten umfassende Hilfe an
Schlecht hören muss nicht sein

Der Witz ist uralt, aber noch immer aktuell: "Ein Mann kaut schweigend Kaugummi. Nach einiger Zeit sagt eine ältere Dame zu ihm: ,Mein Herr, es ist ja sehr freundlich von Ihnen, dass Sie mir so viel erzählen, aber ich höre leider schlecht.'"

Hörgeräteakustiker könnten dafür sorgen, dass solchen Witzen die Grundlage fehlt. Zwar treten mit zunehmendem Alter tatsächlich Hörminderungen auf - vor allem durch den natürlichen Verschleiß im Innenohr. Dass Betroffene deswegen aber nichts mehr oder schlecht hören, muss nicht sein. Die beste Vorsorge für den Erhalt des Hörvermögens sind regelmäßige Hörtests. Diese bieten Hörgeräteakustiker kostenlos an. Stellt der Experte dabei eine Hörminderung fest, wählt er die Hörsysteme aus und passt sie an. Dabei können auch verschiedene Geräte verglichen werden. In zeitlichen Abständen werden dann die Fortschritte ausgewertet und die Einstellungen weiter optimiert.

Auch eine umfassende Nachbetreuung ist gewährleistet. Dazu zählen Serviceleistungen wie Reinigung der Hörgeräte, Batterie- und Schallschlauchwechsel, Nachbearbeitung oder Erneuerung der Otoplastik, Nachjustieren der Geräte sowie Beratung in Hörtaktik und Hörtraining.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.