Holzhäuser sind robust, komfortabel und behaglich - Energiesparende Bauweise
Einzigartiger Charme

Nicht nur die Attraktivität und Langlebigkeit eines Holzhauses sprechen für ein Haus aus Holz, auch das einzigartige Raumklima. Im Sommer ist es angenehm kühl und im Winter wohlig warm, dieses behagliche Wohngefühl bietet Ihnen ein Holzhaus.

Der Grund: Ein Holzhaus atmet, denn Holz ist ein lebender Werkstoff und nimmt Feuchtigkeit auf, die nach und nach in den Innenraum eines Holzhauses abgegeben wird. Diese natürliche Feuchtigkeitsregulierung sorgt für das angenehme Innenraumklima im Holzhaus.

Holz strahlt Behaglichkeit und Robustheit gleichermaßen aus. Dass eine enge Verbundenheit zwischen Haus und Bewohnern entsteht, liegt möglicherweise daran, dass man den natürlichen Werkstoff Holz instinktiv als sympathisch empfindet, vielleicht auch an der einzigartigen Aura und dem Charme, den er versprüht.

Sicher aber ist es die Kombination aus Wärme, Ambiente und Luftqualität: Ein Holzhaus ist einfach gut zu seinen Bewohnern. Diese Vorzüge kennen die Konstrukteure Holzhäusern ganz genau und verbinden sie mit modernster Ausstattung und Energieeffizienz. Damit man hier stets beste Bedingungen vorfindet, wird etwa schon bei der Planung genauestens darauf geachtet, dass das Bauwerk optimal gedämmt und montiert wird. So können auch die kältesten nordischen Winter und härtesten Orkane dem Haus und seinen Bewohnern nichts anhaben.

Überdies schätzen Allergiker das Holzhaus wegen der Verwendung von natürlichen, umweltgerechten, unbedenklichen und vor allem gesundheitsverträglichen Baustoffen. Wohngesunde natürliche Baustoffe sind Konstruktionsholz, Holzwerkstoffe und Dämmstoffe aus Holz. Wer mit Holz ein Haus baut, wohnt in einem klimaneutralen energiesparenden Holzhaus. (epr)
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.