Hunde, die nach Trüffeln suchen
Tierisch

Eilenburg. Frida, Tempi und Resi haben saugute Nasen. Damit können die drei Hunde etwas ganz Besonderes: Sie suchen Trüffel. Das sind Pilze, die unter der Erde wachsen. Man kann sie essen. Sie sind aber selten und kostbar. Und nicht leicht zu finden. Dabei sollen die Hunde helfen.

Trüffel-Hunde bildet zum Beispiel Gunter Kahlo aus. "Das machen wir spielerisch", sagt er. "Wir spielen mit etwas, das nach Trüffel riecht. Wenn der Hund das bringt, belohnt man ihn dafür." So lernt er, nach Trüffeln zu suchen. Trüffel gibt es auch in Deutschland. Bei uns sind sie aber geschützt. Man darf sie nur mit Sondergenehmigung sammeln. (dpa)

Das schöne Fell der Varis

Berlin. Schön flauschig sehen sie aus, die Varis. Diese Tiere leben in freier Natur auf der Insel Madagaskar. Sie liegt im Indischen Ozean. Ihr Fell pflegen die Tiere mit den Schneide- und Eckzähnen des Unterkiefers. Damit fahren sie Büschel für Büschel durch ihre Haare. So können sie Schmutz entfernen. Außerdem haben Varis eine besondere Kralle an der zweiten Zehe. Sie ist verlängert. Auch damit putzen sie sich. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.