Im VierStädtedreieck gibt es eine ganze Reihe von herrlichen Plätzen und Sehenswürdigkeiten
Mit dem Rad Region entdecken

Eschenbach. (rn) Die zehn Gemeinden des Kooperationsraums VierStädtedreieck wünschen den Radlern viel Freude bei ihren Touren im Oberpfälzer Hügelland.

Dessen Radwegenetz bietet für jeden etwas: vom flachen Flussradweg durch die sonnigen Haidenaabauen bis zum steten Auf und Ab durch den Hessenreuther Wald, von der kurzen Runde durch schattige Wälder bis zur Tagestour mit weiten Ausblicken über Wiesen und Felder.

Immer wieder eröffnen sich faszinierende Blicke auf den Basaltkegel des Rauhen Kulm (681 Meter). Badeseen wie der Rußweiher bieten Erfrischung, gemütliche Gasthöfe erwarten die Radler. Ob Barockbaukunst im Kloster Speinshart oder Kultur- und Militärmuseum in Grafenwöhr - auch kulturell gibt es viel zu entdecken. Fünf der angebotenen Touren führen über Eschenbach. Hier hat sich die Radl-Infostelle Hexenhäusl am Rußweiher zu einem Magneten im westlichen Landkreis entwickelt. Im Obergeschoss wurde die Infostelle von Naturpark Oberpfälzer Wald und Geopark Bayern-Böhmen eingerichtet.

Es ist ein reichhaltiges Angebot an Schriften und Broschüren über Oberpfälzer Wander- und Erholungsziele vorhanden. Neben einem Bootsverleih für Ruderpartien auf dem Rußweiher, dem größten Moorbad Nordbayerns, ist das Hexenhäusl als Fahrrad-Verleih- und Ladestation auf Freunde spontaner Radtouren vorbereitet. Für Touren durch die Umgebung stehen zwei neue Movelo E-Bikes zur Verfügung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.