In Immenreuth werden Kräuter gesammelt und vor Maria Himmelfahrt zu Kräuterbuschen gebunden
Bunte Sträuße gegen Unheil

Immenreuth. (bkr) Duftende, bunte Sträuße aus Blumen und Kräutern binden die Damen und auch einige Herren seit 1995 für das Fest Mariä Himmelfahrt. In der katholischen Pfarrkirche Herz-Jesu werden sie gesegnet und den Gläubigen zum Mitnehmen angeboten.

Spenden sind stets willkommen. Sie fließen jedoch nicht in die Vereinskasse. Das gespendete Geld kommt seit 20 Jahren stets einem wohltätigen Zweck zugute. Pater Jacob darf sich nochmals freuen.

Ein kleines Abschiedsgeschenk wird es, wenn er in diesem Jahr die Pfarrgemeinde verlässt. Das Geld kommt dem SSSMILE-Village, einem Rehabilitationszentrum für sozial schwache Menschen in seiner Heimatprovinz in Indien, zugute.

Bei der Familie Söllner in der Tiefenlohe treffen sich die Gartler am 14. August wieder. Ein alter Brauch soll nicht nur gepflegt und erhalten bleiben, er soll auch die Verbundenheit der Menschen miteinander unterstreichen. Schließlich sind Kräuterbuschen dazu da, Unheil und Krankheiten von Mensch und Tier fern zu halten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.