Intelligenter Beutefang
Jagd-Techniken

Fische, Pinguine, Robben, aber auch größere Wale und Haie stehen auf dem Speiseplan von Orcas. Doch wer Tiere jagen will, die schneller oder stärker sind, muss Köpfchen haben. Wal-Forscher haben bei Orcas eine Menge unterschiedlicher Jagd-Methoden beobachtet.

Vor der Küste des Lands Norwegen jagen Orcas Heringe. Und zwar mit einer Technik, die Wissenschaftler auch Karussell nennen. "Die Orcas schwimmen immer enger um die Hering-Schwärme herum", erklärt der Wal-Experte Fabian Ritter. So verdichten sie den Schwarm. "Die Orcas formen dadurch eine Art Fisch-Ball aus Heringen. Dann schlagen sie mit ihrer Schwanzflosse gezielt auf ihn ein." Durch die Wucht des Schlages gelingt es, einige Heringe zu betäuben. Die kann sich die Orca-Familie dann teilen.

Im Mittelmeer wurde auch schon beobachtet, wie Orcas Thunfische jagen. "Thunfische schwimmen tiefer als Orcas tauchen können", weiß Fabian Ritter. Deshalb warten die Wale ab und lassen Fischer die Arbeit machen. "Die Orcas wissen genau, wann und wo die Fischer-Boote unterwegs sind." Die Orcas schnappen sich dann den Fisch von der Angel. Nur die Köpfe der Thunfische lassen sie übrig. Denn die hängen ja am Angel-Haken, an dem sich auch die Wale verletzen könnten. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.