Kalte Progression auf langer Bank

Zum Abbau der sogenannten kalten Progression:

Der Bayerische Ministerpräsident sagte vor ein paar Wochen, man wolle 2017 mit dem Abbau der kalten Progression beginnen. Die Bundeskanzlerin erklärte kürzlich, es sei jetzt kein Spielraum dafür da: "Wir können in drei Jahren darüber reden." Seit Jahren reden die Spitzenpolitiker darüber. Geschehen ist bisher nichts. Deshalb sind Zweifel angebracht! Dem Staat fließen zur Zeit unerwartete Milliardenbeträge zu. Wann, wenn nicht jetzt, soll die kalte Progression abgebaut werden können? Niemand kennt heute die Situation in drei Jahren! Aber da "wolle" man ja nur beginnen und "man kann" wieder mal "darüber reden", wie schon längst zu oft und zu viel. An diesem Thema zeigt sich: Für das, was politisch gewollt ist, ist immer Geld da. Wenn gesagt wird, es sei kein Geld vorhanden, dann ist es politisch nicht gewollt. So einfach ist das.

Wolfgang Sarnowski, Amberg
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.