Karotte statt Knochen

Wenn Leila nach einer Wurst schnappt, dann ist es nicht einfach ein gewöhnliches Wienerl. Sondern Tofuwurst. Karotten stehen bei der Mischlingshündin auch hoch im Kurs.

Moment - was fressen Hunde nochmal? Fleisch natürlich! Aber es gibt auch Hunde, die von ihren Besitzern kein Fleisch bekommen. Sondern zum Beispiel nur Gemüse, Obst, Reis und andere Dinge ohne Fleisch.

Sie bekommen auch sonst keine Produkte, die von Tieren stammen, wie zum Beispiel Milch. Wenn sich jemand so ernährt, sagt man: Er lebt vegan. Leila ist zum Beispiel so ein Hund. Ihre Besitzerin gibt Leila nur veganes Futter zu fressen. Auf dem Speiseplan stehen zum Beispiel Birnen, Nüsse, Linsen und Reis. Leilas Frauchen findet es nicht gut, wie Tiere für die Lebensmittel-Produktion gehalten werden. Weil sie nicht die Einzige ist, gibt es auch veganes Tierfutter.

Ist diese Ernährung für Hunde gesund? Wenn man darauf achtet, dass der Hund alle für ihn wichtigen Nährstoffe bekommt, dann schon, sagt eine Expertin. Da müsse man aber genau aufpassen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.