Kegel-Damen von Gut Holz 70 aus Pressath steigen auf - Meisterschaft frühzeitig gesichert
Kugeln rollen in der Bezirksliga

Pressath. (mng) "Meister werden, das ist ein klassisches Ziel. Für viele ein Leben lang." Mit dem Zitat des Journalisten Klaus Ludwig begrüßte Bürgermeister Werner Walberer die Kegel Damen von Gut Holz 70. Sie haben das Ziel erreicht, sind Meister und steigen in die Bezirksliga auf. Der Bürgermeister empfing das Team zur Feierstunde im Dostlerhaus.

Es ist wirklich meisterhaft, wie die Damen auftraten. Drei Spieltage vor Saisonende war alles klar. Der Lohn ist der Aufstieg in die Bezirksliga. Martina Elsner, Katrin Grünberger, Doris Keilwerth, Brunhilde Kreiner und Kristin Marsmann, ergänzt durch Nora Girisch und Brigitte Reiter, habe lange darauf hingearbeitet.

"Garanten für euren Erfolg waren Fleiß, Kampfgeist, Zusammenhalt und die Unterstützung durch Zuschauer." Walberer hob auch Heidi und Werner Emmerich, die Sportheim-Wirtsleute, hervor. "Und ganz stolz auf eure Leistungen sind natürlich Vorsitzender Gerhard Fuchs und Sportwart Detlef Götz." Die Freude sei umso größer, da der letzte Aufstieg in der Saison 2002/2003 gelang. Werner Walberer war sich sicher, dass sich die Damen auf die neue Herausforderung in einer höheren Klasse freuen. Erfolg sei eine feine Sache, Nichterfolg für die Persönlichkeitsbildung fast wichtiger. Deshalb sein Ratschlag: "Versucht zu gewinnen - so oft wie möglich. Bleibt aber auch gelassen, wenn der Erfolg einmal ausbleibt. Immer siegen, wird doch auf Dauer auch langweilig." Mit Jean Pauls Worten "Das Ziel muss man früher kennen als die Bahn", beendete Walberer den Festakt. Danach stießen alle auf die Leistungen der Meister-Keglerinnen an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.