Kein Zufall im Waren-Regal
Tricks & Kniffe

Im Supermarkt sind die Abteilungen nach einer bestimmten Reihenfolge angeordnet. Aber auch innerhalb einer Abteilung sind die Waren in den Regalen logisch unterteilt. Fachleute überlegen genau: Welche Sachen sollen unten liegen, in der Mitte oder oben im Regal? Schließlich wollen Supermärkte Geld und die Firmen möchten, dass ihre Sachen verkauft werden.

Dabei geht es zum einen darum, dass Kunden die Dinge finden, die sie suchen. Nach unten wird zum Beispiel eher gepackt, was die Leute gern kaufen und wonach sie sowieso schauen. Zum anderen sollen Kunden möglichst Dinge mitnehmen, die sie vielleicht noch nicht kennen. Diese würden viele Experten dann eher in die Mitte des Regals stellen.

Außerdem stehen oft Waren nebeneinander, die für ein bestimmtes Essen zusammengehören. Deshalb steht der Schoko-Aufstrich bei den Rosinen-Brötchen und die Tomatensoße bei den Nudeln. (dpa)

Immer schön links herum!

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass du in einem Supermarkt in Deutschland häufig linksherum läufst? Auch Sportler laufen links herum. "Die meisten Menschen sind Rechtshänder und orientieren sich beim Gehen linksherum", erklärt Sygun Schliebe. Sie leitet einen Supermarkt. "Diesem natürlichen Verhalten folgen auch Supermärkte."

Die Kunden laufen nach links, während sie sich auf ihrer rechten Seite die Produkte angucken. Mit der rechten Hand packen sie die Waren in den Wagen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.