Kemnath: Horror-Unfall - Rennradfahrer wird von einem Auto angefahren
Auto schleudert Radfahrer über Hecke

Das Rennrad ist nur noch ein Gewirr aus verbogenen und gebrochen Metallteilen. Bilder: wew (2)

Kemnath. (luk/wew) Der Radrennfahrer hatte keine Chance zu reagieren. Ein Skoda erfasste ihn frontal, als er am Sonntag gegen 13.30 Uhr auf der Staatsstraße 2168 von Kemnath in Richtung Höflas fuhr.

Die Wucht der Kollision schleuderte den Mann, dessen Identität und Alter bis Redaktionschluss noch nicht geklärt waren, hinter die dort stehende, rund 2,5 Meter hohe Buschgruppe. Schwerstverletzt blieb er neben einem Flurbereinigungsweg liegen. Nach der Erstversorgung brachte ihn das BRK Kemnath ins Klinikum nach Bayreuth.

Autofahrerin geschockt

Den Zusammenstoß verursacht hat eine 20-Jährige aus dem westlichen Landkreis Neustadt/WN, die in entgegengesetzter Richtung unterwegs war. In etwa 300 Meter Entfernung von der Hegele-Kreuzung war sie aus bisher ungeklärter Ursache mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten. Die junge Frau erlitt einen Schock und musste ebenfalls ärztlich behandelt werden.

Sachverständiger dabei

Verkehrsteilnehmer, die unmittelbar dazugekommen waren, informierten die Rettungsleitstelle und die Polizei. Zur Unfallstelle eilten die Rettungskräfte von Kemnath sowie der Rettungshubschrauber Christoph 80 aus Weiden, jeweils mit Notarzt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger zur Klärung des Unfallhergangs hinzugezogen. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge stellte die Polizei sicher. Sie werden vom Sachverständigen noch begutachtet.

Zeugen sollen sich melden

Am Skoda entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. In diesem Bereich bewegt sich laut Polizei auch der Schaden am total verbogenen Rennrad.

Während der Unfallaufnahme regelte die Feuerwehr Höflas den Verkehr und reinigte die Fahrbahn. Die Staatsstraße war bis etwa 16.30 Uhr halbseitig gesperrt.

Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sollen sich mit der Polizeiinspektion Kemnath, Telefon 09642/9203-0, in Verbindung setzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2685)Unfall (821)Fahrrad (57)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.