Kirchenthumbach.
Skifahren im Erzgebirge

(mül) Die VHS Kirchenthumbach lädt unter Leitung von Adolf Mückl und Caroline Sobirey von 19. bis 21. Februar ein zum Wintersportwochenende im tschechischen Bozi Dar/Gottesgab. Es ist mit 1023 Metern das höchstgelegene Städtchen im Erzgebirge. Aufgrund der Höhenlage ist eine weitgehende Schneesicherheit von Dezember bis März gewährleistet.

Während sich der alpine Skisport rund um den Klinovec/Keilberg (1244 m) westlich von Bozi Dar konzentriert, lädt das Hochplateau um den Gottesgaber Spitzberg mit seinen zahlreichen Loipen zum Langlaufvergnügen ein. Die breiten, gut ausgeschilderten und professionell gespurten Loipen mit einer Gesamtlänge von rund 80 Kilometern eignen sich sowohl für sportliche als auch für weniger sportliche Langläufer und auch hervorragend zum Skaten. Die Erzgebirgskammloipe führt zum Beispiel rund 30 Kilometer nach Westen bis nach Johanngeorgenstadt.

Für Alpinfahrer und Snowboarder gibt es unmittelbar am Hotel das Familienskigebiet Neklid und in zwei Kilometer Entfernung das Skigebiet Keilberg (elf Lifte, davon zwei neue Skilifte), das mit dem im Preis inbegriffenen Skibus gut erreichbar ist und künstlich beschneit werden kann. Es locken günstige Skipasspreise.

Geräumte und gewalzte Winterwanderwege laden auch Nichtskifahrer zu Spaziergängen im (hoffentlich) tief verschneiten Erzgebirge ein.

Da man mit eigenem Pkw anreisen kann, kommt es auch relativ preisgünstig. Ein ausführliches Info-Blatt wird gerne zugeschickt (Telefon 09647/387 oder 09645/8283). Wegen der Reservierung im Hotel ist bereits jetzt die Anmeldung erforderlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.