Kirchenthumbacher begeben sich auf die Spuren von Friedrich Eisenhut
Nach Wien und Mariazell

Kirchenthumbach. (ü) "Auf den Spuren von Eisenhut" lautet das Motto des Pfarrausflugs 2016. Ziele vom 10. bis 12. Juni sind die österreichische Hauptstadt Wien und Mariazell in der Steiermark. Anmeldungen sind ab Montag, 12. November, von 14 bis 18 Uhr im Pfarrbüro möglich. Der Fahrpreis beträgt 242 Euro mit Frühstück und zahlreichen Leistungen. Der Preis für Einzelzimmer beträgt 282 Euro. Die Fahrt erfolgt mit einem modernen Reisebus. Geboten werden unter anderem eine Stadtführung auf den Spuren von Friedrich Eisenhut mit einem Fremdenführer und Norbert Wilterius, eine Gruppenführung im Schloss Schönbrunn, Besichtigung der Kalvarienbergkirche in Hernals mit Besichtigung der Kreuzigungsgruppe aus dem Jahre 1714, eine Stiftung Eisenhuts. In Mariazell wird auch der Basilika ein Besuch abgestattet und ein Gottesdienst besucht. Hinzu kommt eine Fahrt nach Grinzing zum Genießen des Heurigen im Lokal "Zur Maly". Wien und Mariazell wurden deshalb als Ziele gewählt, da im vergangenen Jahr die Bergkirche auf ihr 300-jähriges Bestehen zurückblicken konnte. Dabei wurde die Idee geboren, auf den Spuren des Spenders der Bergkirche, Friedrich Eisenhut, zu wandeln.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.