Kleiner Prinz ganz groß
Vor George geht Obama in die Knie

London. Der große Präsident aus Amerika ist zu Besuch - und der kleine Prinz George darf länger aufbleiben. Der zweijährige Knirps, Nummer Drei in der britischen Thronfolge, reichte US-Präsident Barack Obama und Frau Michelle artig die Hand, als diese am Freitagabend zu Besuch im Londoner Kensington Palast eintrafen. Vater Prinz William und Mutter Kate hatten zum Dinner gebeten, und auch Prinz Harry war eingeladen. Der Palast veröffentlichte Fotos, die den kleinen George in Pyjama und Bademantel zeigen, wie er dem Gästepaar Gute Nacht sagt. Bevor George ins Bett musste, hatte er sogar noch Zeit, sein kleines Schaukelpferd vorzuführen. Die Obamas hatten es ihm zur Geburt geschenkt, wie der Kensington-Plast über Twitter meldete. Auch sonst ging es locker zu: Die Herren erschienen im Jackett, aber ohne Krawatte. Bild: dpa

Weitere Beiträge zu den Themen: Obama (10)Prinz George (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.