König kickt den ersten Ball

Für viele Menschen ist Fußball nicht bloß ein Sport. Manche lernen im Verein neue Freunde kennen. Wer super spielt, glaubt vielleicht auch mehr an sich als vorher.

An all das dachten auch die Veranstalter eines besonderen Fußball-Wettbewerbs.

Bei diesem Turnier spielen Fußballer gegeneinander, die keine Wohnung haben. Diese Menschen nennt man auch Obdachlose.

Seit Samstag treten sie bei der Weltmeisterschaft für Obdachlose in unserem Nachbarland Niederlande an. Der niederländische König Willem-Alexander eröffnete das Turnier.

63 Mannschaften aus 48 Ländern machen bei der WM mit. Auch ein deutsches Team ist dabei. Der Wettbewerb dauert eine Woche. Mit dem Turnier wollen die Organisatoren auch auf die Probleme von Menschen ohne ein eigenes Zuhause aufmerksam machen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.