Kommentar von Alfred Schwarzmeier
Weltoffen und verlässlich

Hamburg und Olympische Sommerspiele 2024 - ja, mit diesem Gedanken kann man sich anfreunden. Die Idee, mitten in der Hansestadt, direkt am Ufer der Elbe, Sportler aus aller Welt willkommen zu heißen, hat ihren ganz besonderen Reiz. Das kleingliedrige Konzept, die Wettkampfstätten ohne Auto, dafür per Schiff oder Fahrrad erreichen zu können, trägt innovative Züge, hat Charme und ist weit entfernt von jenem Umwelt zerstörenden und ein Milliardenvermögen verschlingenden Gigantismus à la Sotschi.

Die große Frage lautet aber: Reicht die Strahlkraft der zweitgrößten deutschen Metropole aus für den großen Coup? Boston und Rom, das sind schon mal Mitbewerber mit Rang und Namen. Steigen noch weitere hochkarätige Konkurrenten wie Istanbul, Budapest oder gar Paris ins Rennen ein, wird die Sache schwer.

Bis zur Vergabe bleiben Hamburg ab sofort zwei Jahre Zeit, um beim IOC entscheidend zu punkten. Da gilt es mit hanseatischen Tugenden wie Weltoffenheit und Verlässlichkeit zu wuchern. Und mit der Kernaussage, dass Olympia 2024 ein Projekt für ganz Deutschland ist.

alfred.schwarzmeier@derneuetag.de

Reaktionen

Olaf Scholz (SPD), Bürgermeister von Hamburg: "Wir empfinden das als eine sehr, sehr große Ehre. Wir glauben, dass es für Hamburg und für Deutschland und für alle, die am Sport begeistert sind, eine große Sache werden wird."

Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin: "Mit Berlin als weltweit beliebte und weltoffene Metropole hätte eine deutsche Bewerbung für die Spiele in 2024 oder 2028 international hervorragende Aussichten gehabt.

Michael Vesper (DOSB-Vorstandsvorsitzender): "In der Abwägung mussten wir uns für eine Stadt entscheiden und man hat sich für die Stadt entschieden, die dem IOC-Agendaprozess sehr nahe ist."

Reinhard Meyer (SPD), Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister: "Ein echter Gewinn für den gesamten Norden - und das nicht nur in sportlicher Hinsicht mit den beiden Handball-Hochburgen Flensburg und Kiel oder den Segler-Städten Lübeck und Kiel."

Wladimir Klitschko , Boxweltmeister: "Großartige Nachrichten haben mich in meinem Camp erreicht. Hamburg wird ins Rennen um Olympia 2024 geschickt. Eine absolut richtige Entscheidung."

Michael Stich , Wimbledon-Sieger: "Ich freue mich, ich glaube, wir haben ein gutes, ganzheitliches Konzept."
Weitere Beiträge zu den Themen: Kommentare (5736)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.