Kommentar von Christine Walbert
Praktiker ohne großen Einfluss

Reinhold Bitterer war 40 Jahre im Schuldienst. Spricht man mit ihm über die Sonnen- und Schattenseiten seines Berufsstandes, wirkt er einerseits noch sehr euphorisch - andererseits musste er sich längst eingestehen, dass selbst Rektoren im Schulsystem rein ausführende Organe, kleine Lichter sind, die trotz aller Bemühungen und sachlicher Kritik schulpolitisch nicht sehr viel bewirken können.

Als Praktiker hätte er zum Beispiel gerne die sechsstufige Realschule verhindert, weil er wusste, dass der Druck auf die Viertklässler immens wird. Wie alle anderen engagierten Kollegen musste er auch diese Kröte schlucken und das Beste daraus machen.

Vieles war vorauszusehen. Bitterer erinnert sich, dass bereits vor 25 Jahren Zwölfjährige in seinem Klassenzimmer saßen, die von Haus aus keine Führung kannten. "Wie sollen diese Leute heute als Eltern wissen, wie man Kindern Werte vermittelt?", fragt sich der erfahrene Pädagoge.

Die Kettenreaktion ist längst ausgelöst und nur schwer zu stoppen. Die Gesellschaft muss sich im Klaren sein, dass die Schule auch im Ganztagsbetrieb das Elternhaus nicht ersetzen kann - da können die Lehrer noch so jung, alt, erfahren und engagiert sein.

christine.walbert@derneuetag.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Kommentare (5732)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.