Kommentar von Clemens Fütterer
Internationalität in der Provinz

Zur Weltmetropole des Baumaschinenmarkts steigt das Städtchen Tirschenreuth im Norden der Oberpfalz auf. Die hier ansässige Hamm AG richtet für ihre "Mutter", die Wirtgen Group, die Technologie-Tage aus. Hinter dem unspektakulären Begriff verbirgt sich eine hochprofessionelle Hightech- und Leistungsschau für 3200 Kunden aus 103 Ländern: Der Weltmarktführer für Baumaschinen lädt ein, die Bau-Welt kommt.

Mit der Unterbringung ihrer gehobenen Kunden-Klientel beschert Hamm der regionalen Gastronomie und Hotellerie eine Sonderkonjunktur. Nicht nur in Amberg und Weiden werden die Gäste einquartiert, sondern im Umkreis von 150 Kilometern bis nach Bayreuth, Hof, Nürnberg und Regensburg - inklusive der westböhmischen Städte Karlsbad und Marienbad. 80 Omnibusse und diverse Kleinbusse besorgen den Shuttle-Dienst.

Diese Internationalität relativiert die Nordoberpfälzer Selbstkritik an Randlage und Revierferne. Das Ziel muss nur lohnend genug sein, und schon rückt die Provinz in den Fokus der großen Welt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kommentare (5734)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.