Kommentar von Clemens Fütterer
Paydirekt:

Später Einstieg

Mit dem gemeinsamen Projekt Paydirekt wollen die deutschen Banken und Sparkassen dem etablierten Paypal die Stirn bieten. Das US-Unternehmen zählt mehr als 16 Millionen deutsche Kunden und nimmt im Online-Zahlungsverkehr eine dominierende, wenn nicht sogar marktbeherrschende Stellung ein. Ohne Paypal läuft im Internet-Geschäft fast nichts mehr.

Paydirekt steht auf den drei "Säulen" aus Genossenschaftsbanken, Sparkassen und Privatbanken mit zusammen 50 Millionen - potenziellen - Kunden in Deutschland. Theoretisch. In der Praxis kommt es zu einem recht holprigen Start, nachdem die Sparkassen erst verspätet in das Projekt eingestiegen sind. Vor dem Frühjahr 2016 ist deshalb kaum an eine Umsetzung in Gänze zu denken. Entscheidend für die Markt-Durchdringung von Paydirekt wird das Verhalten der Online-Händler sein. Sie werden damit geködert, rund 50 Prozent weniger Transaktionskosten als bei Paypal zu bezahlen. Der unangefochtene Marktführer wird darauf sicher reagieren.

Wettbewerb tut prinzipiell jeder Branche gut. Gerade bei der Digitalisierung stehen Europa und Deutschland im Schatten der US-Konzerne. Paydirekt ist ein erster Schritt, sich aus dieser totalen Abhängigkeit zu lösen. Leider kommt diese Initiative spät, aber vielleicht noch rechtzeitig.

clemens.fuetterer@derneuetag.de

Kurz notiert

Delegierte bestätigt

Klardorf. Die Oberpfälzer Transportunternehmer bestätigen ihren bisherigen Bezirksdelegierten Georg Mayer (Maxhütte-Haidhof) erneut einstimmig. Gunther Weber (Weiherhammer) ist sein neuer Stellvertreter. Mayer ist Mitglied des LBT-Präsidiums, das bayernweit 1500 Transportunternehmer vertritt.

Preis für Scherdel

Marktredwitz . Der "Große Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung zählt zu den angesehensten Wirtschaftspreisen in Deutschland. In diesem Jahr ausgezeichnet wird die Firma Scherdel aus Marktredwitz (Kreis Wunsiedel), die heuer ihr 125-jähriges Bestehen feiert. Das familiengeführte Unternehmen war als Drahtzieherei für die Klaviersaitenherstellung gegründet worden. Heute bietet die Scherdel-Gruppe ein umfassendes Portfolio von der Metallumformung, Montage- und Fügetechnik über Maschinen- und Werkzeugbau bis hin zur Oberflächentechnik an und ist ein international aufgestellter Weltmarktführer im Bereich technische Federn und Metallumformung. Scherdel (rund 4550 Mitarbeiter) hat 39 produzierende Werke in Europa, Asien und den USA. Der Umsatz lag 2014 bei knapp über 600 Millionen Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.