Kommentar von Holger Stiegler
Durchs Raster gefallen

Es ist mal wieder blöd gelaufen: Die nördliche Oberpfalz fällt beim EFRE-Förderprogramm zur Stärkung der wirtschaftlichen Entwicklung Bayerns durchs Raster. Die Kommunen der Kulmregion und der Steinwald-Allianz hätten es sicherlich verdient gehabt, von den Fördertöpfen zu profitieren. Besonders die Arbeitsgemeinschaft der Kulmregion hat in der kurzen Zeit ihres Bestehens ein innovatives, frisches und ökologisch-nachhaltiges Konzept entwickelt. Woran es gelegen hat?

Bisher nur Fragezeichen. Aber zumindest eine "politische Entscheidung" soll es nicht gewesen sein. Glauben wir es einfach mal. Waren die Konzepte, die beide übrigens vom selben Büro erarbeitet worden waren, also überfrachtet oder zu schwammig? Oder hatten die Konzepte das "Pech", dass die nördliche Oberpfalz bei der kürzlich verkündeten Behördenverlagerung relativ gut bedacht wurde? Oder fehlt der nördlichen Oberpfalz die nötige Lobby in München? Oder waren mindestens 20 andere Konzepte einfach besser? Wie dem auch sei: Die Entscheidung passt zumindest gut in die landläufige Vorstellung davon, welche Bedeutung die nördliche Oberpfalz von München aus betrachtet hat. Schade!

Tipps und Termine

Violinkonzerte aus Barock und Klassik

Speinshart. (lfp) Einer der bekanntesten tschechischen Geiger, Jaroslav Svecený, tritt am Sonntag, 10. Mai, um 19 Uhr zusammen mit seiner Tochter Julie in der Klosterkirche auf. Die beiden spielen Violinkonzerte von Bach, Vivaldi und Haydn.

Die tschechischen Musiker sind erstmals in Speinshart zu hören. Neben Konzerten für Violine und Orchester von Joseph Haydn und Antonio Vivaldi interpretieren Jaroslav Svecený und seine Tochter Julie zwei Doppelkonzerte für zwei Violinen, Streicher und Basso Continuo von Johann Sebastian Bach sowie ein Doppelkonzert von Antonio Vivaldi.

Kongenial begleitet werden die beiden dabei vom renommierten tschechischen Kammerorchester Virtuosi Pragenses. Karten zum Preis von zwölf Euro können bestellt werden unter 09645/60193601, info@kloster-speinshart.de oder über www.kloster-speinshart.de. Außerdem gibt es Karten im Infopunkt des Klosters (sonntags von 13.30 bis 17 Uhr) und an der Abendkasse.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kommentare (5730)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.