Kommentar von Joachim Gebhardt
Wasserweg als neue Chance

Es geht also doch: Strom produzieren und zusätzlich die Umwelt entlasten. Wasserkraftwerke sind meist mit technischen Einbußen für die Gewässer verbunden, nicht selten wahre Hemmnisse. Auch im Spitzerbach stehen einige, jetzt aber eines weniger: Anlieger Jürgen Strobel, geborener Breitenbrunner, hat auf eigenem Grund auf eigene Kosten einen neuen Bachlauf geschaffen, der dem Ökosystem mit Sicherheit gut tut.

Nicht nur nehmen, auch mal geben - wenn mehr Leute dieses Motto beherzigen würden, sähe es in der Natur vielerorts besser aus. 110 Meter neuer Bachlauf, das sind 110 Meter Chancen und Möglichkeiten für die Wasserwelt, unter und über der Oberfläche. Ein Beispiel, das dringend Schule machen sollte. Sonst geht die Natur allmählich wirklich den Bach hinunter.



Polizeibericht

Gemeinsame Hilfe fürs Schweinchen

Sulzbach-Rosenberg. (ge) "Borsti" ist wieder daheim: In einer gemeinsamen Aktion zwischen Zeitungslesern, SRZ-Redaktion und Polizei gelang gestern die Identifizierung des entlaufenen kleinen Hängebauchschweins (wir berichteten). Am Mittwoch um die Mittagszeit hatten Autofahrer das Ferkel neben dem Autobahnzubringer an der Krötensee-Kreuzung entdeckt. Die Polizei brachte es in die Tierauffangstation Weiß nach Kümmersbuch.

Aufmerksame Zeitungsleser informierten am Donnerstag früh die SRZ-Redaktion, dass der Ausreißer aus einem Reiterhof in See stammen könnte. Die SRZ gab diese Nachricht an Polizeichef Klaus Erras weiter, der setzte eine Streife in Marsch und siehe da: Volltreffer. Tatsächlich stammte "Borsti" aus diesem Stall, hatte also eine respektable Strecke von rund dreieinhalb bis vier Kilometern zurückgelegt von seinem Domizil in See bis nach Krötensee - vermutlich durch den Wald der Wagensaß.

Die Besitzer sicherten zu, das ausgerissene Schweinchen baldmöglichst abzuholen. Damit hat der öffentliche Schweine-Betriebsausflug wohl sein Ende gefunden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kommentare (5731)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.