Kommentar von Josef Maier
Stark-Abgang ganz schwach

Über Geld spricht man nicht. Geld hat man. Der 1. FC Nürnberg hat jetzt wieder ein bisschen mehr. Aber wohl nur, um Löcher zu stopfen.

Mit Niklas Stark verliert der Club ein Stück Hoffnung auf (wieder) bessere Zeiten. Aber anscheinend steht es um die Nürnberger finanziell nicht gut. An den Berichten vor einigen Tagen, der Zweitligist müsse einen Liquiditätsnachweis in Höhe von zwei Millionen Euro erbringen, um nicht Punkte zu verlieren, scheint etwas dran zu sein.

Und so macht es einen schon ein wenig fassungslos, was aus diesem Verein binnen eines Jahres geworden ist. Der Club verschwindet immer mehr in der Bedeutungslosigkeit des Profifußballs. Der zusammengewürfelte Haufen auf dem Spielfeld verschlingt aber anscheinend eine Menge Geld, ohne große Gegenleistung. Grabenkämpfe und Kompetenzgerangel zwischen dem baldigen Ex-Vorstand Martin Bader, sportlichem Leiter Wolfgang Wolf und Trainer René Weiler machen noch mehr kaputt, als schon kaputt gegangen ist. Der Verein dümpelt so vor sich hin. Mit Stark geht jetzt eine der letzten Identifikationsfiguren im Team. Jetzt verscherbelt der Club schon seine Zukunft.

josef.maier@derneuetag.de

Fußball

1860 vorerst ohne Angreifer Hain

München.(dpa) Fußball-Zweitligist 1860 München muss in den kommenden Spielen ohne Stephan Hain auskommen. Der 26 Jahre alte Angreifer hat sich beim 0:0 im Heimspiel gegen Union Berlin eine Knochenstauchung im linken Kniegelenk zugezogen. Hain müsse in den kommenden vier Wochen eine Schiene tragen, teilte der Verein am Montag mit. Er wird damit mehr als einen Monat ausfallen. Der Stürmer wird den "Löwen" erstmals am Montag im Auswärtsspiel beim Tabellenführer VfL Bochum fehlen. Danach ist zunächst zwei Wochen Länderspielpause.

Balotelli-Wechsel rückt näher

Mailand.(dpa) Die Rückkehr von Mario Balotelli zum AC Mailand steht italienischen Medienberichten zufolge kurz bevor. Der exzentrische Stürmer vom FC Liverpool soll am Dienstag den Medizin-Check in Mailand absolvieren, wie die "Gazzetta dello Sport" am Montag berichtete. Demnach leiht der Serie-A-Club den 33-maligen Nationalspieler Italiens bis zum Saisonende aus. Dem Bericht zufolge soll der FC Liverpool auch weiter einen Teil des Gehalts des 25-Jährigen zahlen. Milan will sich zudem eine Kaufoption sichern. Balotelli war vor einem Jahr für 20 Millionen Euro zu Liverpool gewechselt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kommentare (5736)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.