Kommune tut viel, um ein angenehmes Wohnumfeld zu schaffen - Thema Fisch allgegenwärtig
Karpfenweg und Seeleitenpark

Kemnath. (ak) Natur, Naherholung und Kunst buchstäblich vor der eigenen Haustür - dies alles bietet die Stadt Kemnath. Zwei bemerkenswerte Beispiele das Image und den Wohnwert einer Kleinstadt zu heben, sind der "Phantastische Karpfenweg" und der neu gestaltete Stadtweiher mit Seeleitenpark.

Der "Phantastische Karpfenweg" führt den Spaziergänger und Wanderer auf einer Länge von 2,8 Kilometer durch romantische Gässchen, vorbei an den Sehenswürdigkeiten der Stadt durch's Grün der Stadt und entlang des Wassers, das Kemnath als Lebensraum des Karpfens durchzieht.

Im Landkreis Tirschenreuth gibt es rund 4000 Teiche. Sie sind fast ausschließlich mit dem Speisefisch Karpfen besetzt. Dessen Zucht hat in der Nordoberpfalz eine tausendjährige Tradition. So wurde nach dem Niedergang der Glas-, Porzellan- und Eisenindustrie die Fischzucht ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Die Stadt Kemnath pflegt eine enge Beziehung zum Wasser. Bäche und das begleitende Ufergrün durchziehen und beleben das Stadtgebiet. Im Herzen der Stadt liegt der Stadtweiher. Die Idee des "Phantastischen Karpfenweges" stammt von der Kemnather Künstlerin Susanne Vonhoff aus dem Jahr 2004 und ist in das Projekt ARGE Fisch im Landkreis Tirschenreuth eingebunden. Bei einem Kreativwettbewerb gingen 70 Gestaltungsvorschläge ein.

Bei der engeren Auswahl verfestigte sich die Idee den Karpfen in den Mittelpunkt der künstlerischen Ausgestaltung des Rundweges zu stellen. Den ortsansässigen Künstlern gelang es hervorragend eine Synthese aus realistischem Vorbild und künstlerischer Interpretation zu schaffen. Als dauerhafte Freilichtpräsentation lädt der "Phantastische Karpfenweg" dazu ein die mannigfaltigen Beziehungen zwischen den Standorten der Skulpturen, der Natur und der Einmaligkeit des Städtchens in neuem und einmal anderem Licht zu sehen.

Die einzelnen von ansässigen Einzelpersonen und Institutionen finanzierten Skulpturen begleiten den 2,8 Kilometer langen Rundweg. Zusammen mit erklärenden Texten und weiteren thematischen Exponaten bilden sie ein Grundgerüst der neuen Attraktion der Stadt. Der barrierefreie phantastische Karpfenweg wurde 2006 im Rahmen des Wettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen" preisgekrönt.

Der Stadtweiher ist eines der natürlichen Wahrzeichen der Stadt Kemnath. Er bindet das Wasser als natürlichen Lebensraum in das Stadtgebiet ein. Der Stadtweiher wurde 2009/2010 komplett entlandet. Sein Ufer wurde vollständig neu befestigt und die begleitenden Uferwege neu hergestellt. Es entstand eine großzügige Seebühne in Form eines Fisches. Sie ist Ort vieler Musik-, Tanz- und Theaterveranstaltungen. Natürlich lädt sie den Besucher auch zum Verweilen ein. Hier kann man in Ruhe den Blick über den Kemnather Stadtweiher, seiner Wasserfontäne und dem darin schwimmenden stählernen Karpfen schweifen lassen. Zeitgleich entstand angrenzend der Seeleitenpark, der von der Innenstadt über die Seeterrasse leicht zu Fuß erreicht werden kann. Dort setzt sich das Thema Wasser und Fisch fort. Das Spielschiff "Lotte" wurde als großer Abenteuerspielplatz angelegt und vom einheimischen Künstler Rainer Köhler entwickelt. Er lädt kleine Seeräuber und ihre Bräute zum Klettern, Laufen über Hängebrücken, Abseilen und Entern ein.

Dazu gesellt sich der Spielfisch Johann. Lustig, wie der Fisch im Wasser schwimmt, auf dem die Kinder Tollen können. Diese in Europa einzigartige Kombination von Spielgeräten in Form eines Fisches soll ein vollkommen neuartiges abenteuerliches Erlebnis für Jung und Alt sein. Außerdem macht es Spaß die Grenzen von Höhe, Orientierung, Ausdauer und Schicklichkeit immer wieder auf's Neue zu erfahren und zu fördern. Das Thema Fisch wird durch den neuen Fischbrunnen abgerundet. Bei dessen Besuch gönnt man sich etwas Zeit zum Wassertreten. Man hört dem Rauschen, Rießeln und Gurgeln des sprudelnden Wasser zu und lässt die Dinge des Alltags davon fließen. Hier ist eine Oase der Ruhe, eine Wohltat für Körper, Geist und alle Sinne.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.