Krankenhäuser statt Konzertsäle

Zur Diskussion über die Notwendigkeit eines neuen Konzertsaals in München:

Wer einen neuen Konzertsaal in München braucht, der sollte bei seinen "großkopferten" Kollegen sammeln gehen, denn diese sitzen in den ersten Reihen, kostenfrei als Ehrengäste. Diese Damen und Herren sollen ihre unversteuerten Gelder aus der Schweiz zurückholen, dann können sie sich einen Konzertsaal nach ihren Wünschen bauen.

Es müssen nicht immer die Steuergelder der Arbeiter und des kleinen Mannes verbraten werden, denn diese kommen als wenigste in diese Konzertsäle. Wir brauchen offene, intakte Krankenhäuser, damit die Kranken nicht auf den Fluren liegen müssen und von ausreichendem Pflegepersonal versorgt werden können. Die Krankenhäuser in den Provinzen werden geschlossen, weil kein Geld mehr da ist. Aber die Damen und Herren mit den dicken Geldbeuteln brauchen ja neue Konzertsäle. Wir brauchen jedoch gute Schulen, Straßen, Kindergärten usw.

Oh dummer "deutscher Michl", was lässt du dir noch alles gefallen.

Georg Käs, 92696 Flossenbürg
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.