Küken für Naschkatzen

Der Schnabel und die Füße aus einer Möhre, die Augen aus einer Gurke - und schon werden aus hartgekochten Eiern kleine Osterküken. Sie sehen nicht nur schön aus, sondern schmecken auch lecker!

Oh, wie niedlich! Diese lustigen Osterküken lassen sich aus wenigen Zutaten zubereiten. Du brauchst dazu fünf hartgekochte Eier, eine dicke Möhre, eine Gewürzgurke, Senf, Mayonnaise, Salz und Pfeffer.

Am besten sind die Eier noch warm, wenn du anfängst. Dann lassen sie sich besser schälen. Klopfe dazu jedes Ei ganz oft auf den Tisch, damit seine Schale viele Risse bekommt. So geht sie am einfachsten ab. Dann legst du das Ei auf ein Brett so vor dich hin, dass seine Spitze nach rechts zeigt. Nun schneide es ein bisschen rechts von der Mitte durch. Lass dir dabei am besten von einem Erwachsenen helfen.

Eigelb herausnehmen

Nun pulst du mit einem kleinen Löffel vorsichtig das Eigelb aus dem Ei. Das Eigelb lässt du einfach in eine Schüssel fallen.

Sind alle Eier leer, zerdrückst du das Eigelb mit einer Gabel. Dann gibst du einen Esslöffel Mayonnaise und einen Teelöffel Senf dazu. Vermische und zerdrücke alles mit der Gabel. Darüber streust du etwas Salz und Pfeffer und rührst wieder gut durch.

Nimm jetzt wieder den kleinen Löffel und befülle die Eiweiß-Höhlen vorsichtig mit der gelben Masse. Gib so viel davon hinein, bis ein richtiger Hügel mit Eigelb auf dem Eiweiß sitzt. Jetzt kommt die abgeschnittene Ei-Spitze wie ein Hut obendrauf.

Als Nächstes bekommt das Küken Füße. Schäle dazu die dicke Möhre und schneide ein paar Scheiben davon ab. Dabei lässt du dir wieder helfen. Für die Krallen an den Füßen schneidest du aus den Möhrenscheiben eine bestimmte Form: wie eine Krone mit drei Zacken. Diese legst du vorsichtig unter die Küken.

Rübe und Gurke

Für den Schnabel kannst du eine Möhrenscheibe in Stücke schneiden. Diese steckst du mitten in die Eigelb-Masse. Nun fehlen noch die Augen. Dazu hebelst du mit dem Messer kleine Stückchen aus der Gewürzgurke. Steck sie links und rechts oberhalb des Schnabels ins Eigelb. Schon sitzt ein putziges Küken vor dir. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.