"Kultur füllt leere Ladenflächen"

Zum Artikel "Selbst die Mülleimer sind leer" schreibt ein Leser der Amberger Zeitung:

Das Verhältnis zwischen vorhandenen Mülleimern und leerstehenden Geschäftsräumen zwischen Malteser und Bahnhof zu ermitteln und darüber in der AZ zu berichten, ist schon eine pfiffige journalistische Leistung. Obwohl natürlich das Grundanliegen schwindende Attraktivität unserer Altstadt durchaus verdient, medial aufbereitet zu werden.

Vielleicht hilft ein Hinweis auf eine derzeitige Aktion in unserer Nachbarstadt Regensburg, wenigstens optisch eine Verbesserung herbeizuführen. Den Vorschlag habe ich auch vor einiger Zeit Vertretern der Stadt Amberg unterbreitet.

Die Idee wurde im vorigen Jahr auch schon durch eine private Initiative in der Georgenstraße mit der vorübergehenden Nutzung leerstehender Räume durch eine Kunstausstellung aufgegriffen.

Wie ein Presseorgan in Regensburg unter der Überschrift "Kultur füllt leere Ladenflächen" berichtete, bemüht sich dort ein Verein "con_Temporary" gemeinsam mit der Stadt Regensburg, leere Geschäftsräume nach Absprache mit den Eigentümern einer kulturellen Zwischennutzung zuzuführen. Das dortige Amt für Wirtschaftsförderung und das Stadtmarketing verspricht sich davon eine Win-win-Situation mit der Aussage: "Die Kaufleute in der Altstadt leben von der Laufkundschaft. Die gibt es aber nur, wenn eine Straße oder ein Viertel interessant ist und ein Erlebnis verspricht."

Vielleicht kann man auch in Amberg diese Aktionen gezielt aufgreifen, um das negative Erscheinungsbild in der Zukunft zu verbessern und nicht bloß den derzeitigen Zustand beklagen zu müssen.

Aus vielen Gesprächen ist mir bekannt, dass diese Bemühungen zum Beispiel aus Kreisen Kunstschaffender dankbar unterstützt würden.

Wolfgang KellnerKümmersbruck

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.