Kurz notiert

Ein Auto fürs Dorf

Arztbesuche, Einkaufen, Ausflüge in Freizeitparks - ohne Auto ist vieles auf dem Land schwer zu erledigen. Doch nicht jeder kann sich ein eigenes Auto leisten. In einem Dorf im Bundesland Nordrhein-Westfalen teilen sich die Bewohner jetzt einen Wagen.

Seit gestern können sie mit dem quietschgrünen Elektroauto fahren. Abwechselnd natürlich. Ob das Auto gerade frei ist, können die Dorfbewohner im Internet oder per Telefon herausfinden. Gegen ein wenig Geld darf jeder, der einen Führerschein hat, dann mit dem Auto fahren.

Auf dem Auto klebt jede Menge Werbung. Die haben Firmen dort angebracht, weil sie Geld für den Wagen gespendet haben. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Nordrhein-Westfalen (2261)Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.