Kurze Hitzewelle
Sommer kommt kurz und heftig

Das Thermometer steigt heute vielerorts über 35 Grad. Eindeutig zu heiß für Sport. Archivbild: Hartl

Offenbach/Potsdam. Deutschland stehen die bisher heißesten Tage des Jahres bevor: Heute und am Freitag werden laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) Temperaturen von bis zu 36 Grad erreicht. Der DWD kündigte am Mittwoch über Twitter Warnungen vor Hitze und extremer UV-Belastung für Donnerstag an. Auch die Waldbrandgefahr steigt. Nach der kurzen aber heftigen Hitzewelle sollen Gewitter schon am Wochenende etwas Abkühlung bringen.

Es werde einen Temperatursprung um rund 10 Grad auf Höchstwerte zwischen 30 und 34 Grad geben, sagte DWD-Meteorologe Thomas Ruppert. Im Südwesten könnten lokal um 35 Grad erreicht werden. Von Freitag bis Sonntag werde ein Tief mit unwetterträchtigen Gewitterwolken über Deutschland ziehen. Am Freitag kommen die Wolken im Westen an, die höchsten Temperaturen sind dann im Osten zu erwarten, wo die Meteorologen mit Werten bis zu 36 Grad rechnen.

Das sei für den menschlichen Körper eine enorme Belastung, sagte die DWD-Medizinmeteorologin Angelika Grätz. Nach wochenlangem Regen und wolkenverhangenem Himmel in vielen Regionen sei es nun plötzlich sonnig: "Daran muss man sich erst gewöhnen."

Die Haut müsse vor der gefährlich hohen UV-Strahlung geschützt werden, fügte sie hinzu. Ab Mittag sollte niemand in die pralle Sonne gehen, sportliche Aktivitäten sollten dann eingeschränkt werden. Außerdem rät Grätz, viel zu trinken. Der Nachholbedarf an Sonne und Wärme sei verständlich. "Aber man sollte das vorsichtig angehen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Sommer (59)Hitzewelle (5)Hitze (13)Wetter (178)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.