Laienspielgruppe der Goldbachtaler spielt den "Gespenstermacher"
Bayrisch und makaber

Kulmain. (ak) "Gespenstermacher" heißt das neue Theaterstück der Laienspielgruppe des Trachtenerhaltungsvereins Goldbachtaler. Von 8. bis zum 22. November unterhalten die Trachtler die Freunde des Bauerntheaters in fünf Wochenendveranstaltungen mit einem lustig makabren Schwank in drei Akten auf der Bühne des Haus des Gastes.

Das bayerische Volksstück spielt in der düsteren Wirtsstube der Mooswirtin, wo so manche Querelen ausgetragen und Intrigen gesponnen werden. Die Wirtin muss zudem ihren langjährigen Zwist mit der wohlhabenden Vevi Veichtl austragen.

Hart trifft es zudem die zwei im Handlungsmittelpunkt stehenden Totengräber, als sie anstatt des mageren Festgehaltes nunmehr nach Begräbnissen entlohnt werden sollen. Dass die beiden da auf manch gewinnbringenden Gedanken kommen, werden die Besucher in den Abendvorstellungen erfahren. Die Aufführungen finden am 8., 14., 15., 21. und 22. November statt. Beginn der Vorstellungen ist jeweils um 20 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto u. Verkehr (5399)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.