Leitungsschutzschalter wichtig
Zwei Stromkreise

Bauherren sollten nicht an Stromkreisen sparen. Stehen einzelne Leitungen unter Dauerbenutzung, kann es zu einer Überlastung des Stromkreises kommen.

Darauf weist die Initiative Elektro+ hin. Um das zu verhindern, sollte jeder Wohnbereich besser seinen eigenen Stromkreis haben. Abgesichert werden sollte dieser unter anderem mit einem Leitungsschutzschalter (LS-Schalter).

Empfehlenswert sei, Licht- und Steckdosenstromkreise zu trennen. Außerdem sollten sich Bauherren für einen eigenen Stromkreis für den Heizkessel und seine Steuerung entscheiden. Der Vorteil: Gibt es zum Beispiel wegen eines defekten Gerätes einen Kurzschluss an einer Steckdose, bleiben Licht und Heizung weiterhin in Betrieb. Mehr Infos gibt es beim Elektriker, der gerne berät. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto u. Verkehr (5398)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.