Lesen lernen

Bücher wichtig,

Apps gehen auch

Braucht man gedruckte Bücher überhaupt noch zum Lesenlernen? Diese Fragen haben Experten auf der Leipziger Buchmesse besprochen. Sie sagen: Bücher sind wichtig. Aber Kinder könnten für den Anfang auch spielerische Computer-Programme nutzen. Solche Programme für das Handy oder Tablet nennt man auch Apps (gesprochen: äpps).

In manchen Kinderbuch-Apps kann man zum Beispiel nicht nur lesen, sondern auch spielen. Dann ist etwa ein Puzzle oder ein Memory mit in dem Programm. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.