Leserbrief

Biber-Abschuss imjährlichen Rhythmus

Wegen Gefährdung der Hochwasserschutz-Einrichtungen gilt derzeit eine Abschussgenehmigung für die Biber am Eixendorfer Stausee. Zum NT-Bericht vom 28. Februar schreibt ein Leser:

"Was wird durch den Abschuss erreicht? Wenn alles planmäßig verläuft, ist der Stausee ab dem 15. März biberfrei. Die Biberfamilien, einschließlich der trächtigen Weibchen und der Jungbiber aus dem letztjährigen Wurf, sind in die Fallen gegangen und darin exekutiert worden. Keine Stausee-Biber - keine artenschutzrechtliche Auflagen für die geplante Wasserkraftanlage - keine Wartezeit für die baubedingte Absenkung - Ziel erreicht.

Die vorherige Population wird sich durch Zuwanderung wieder einstellen, bis alle Reviere besetzt sind. Mehr als drei bis fünf Biberfamilien können es nicht werden. Erneute Gefährdung der Hochwasserschutz-Anlagen - erneute Artenschutzrechtliche Ausnahmeverordnung (AAV) - erneutes Fangen und Exekutieren der armen Tierfamilien - Jahr für Jahr. Hütet Euch vor der AAV, es droht eine "standrechtliche Erschießung".

Die unschuldigen Tiere müssen für etwas sterben, an dem sie nur minimal beteiligt sind. Was ist mit den Bäumen und Ästen aus Windbruch und Forsteinschlag? Was ist mit unserm Wohlstandsmüll, der achtlos am Ufer entsorgt wird? Was ist mit den Resten von Heuballen, den liegengelassener Grasschnitt, den Bergen von Maisstengeln aus den angrenzenden landwirtschaftlichen Flächen?

Wäre da nicht das regelmäßige Absammeln des Schwemmguts an den Ufern eine Lösung, oder ein Schutzrechen vor den Hochwasserentlastungsklappen? Liebes Landratsamt, das Wasserwirtschaftsamt sollte erst seine Hausaufgaben machen, bevor die Jäger losgeschickt werden. Scheinbar werden doch andere Ziele mit der Tötung verfolgt - wollen wir das wirklich zulassen?"

Robert Bäumler92431 Neunburg vorm Wald

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hochwasser (3437)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.