Leserbriefe Bei Bauchschlagadern auch Gefahr für Frauen über 65

Zum Artikel: "Schneller sein als der Schmerz" vom 7. Juli:

Die Entdeckung und Behandlung von Aneurysmata (Erweiterungen) der Bauchschlagader sind wichtig, zumal solche Erweiterungen meist ohne Beschwerden auftreten. Die europäischen Leitlinien von 2014 empfehlen eine Routineuntersuchung bei allen Männern über 65 Jahren.

Eine Empfehlung wird jedoch auch für Frauen über 65 Jahre ausgesprochen, wenn sie aktuell rauchen oder früher geraucht haben. Neben Rauchen sind die Hauptrisikofaktoren der Bluthochdruck und eine kardiovaskuläre Arteriosklerose, das sind Ablagerungen von Cholesterin in den Gefäßwänden von Schlagadern. Liegt ein Aneurysma der Bauchschlagader vor, so empfehlen die aktuellen Leitlinien eine Untersuchung der gesamten Aorta (Hauptschlagader), da jeder fünfte Patient auch Erweiterungen im Bereich der Hauptschlagader des Brustkorbes aufweist. Eine große Gefahr ist der in dem Artikel erwähnte Einriss der Gefäßwand, der zu einer lebensbedrohlichen und oft tödlichen inneren Blutung führen kann.

Verfolgt man den Verlauf der Erkrankung bei Patienten über 65 Jahre, so ist das Risiko, an einer anderen Erkrankung der Herz-Kreislaufsystems zu versterben, mindestens 30 mal höher. Die Ursache dafür beruht auf einer gleichzeitig vorliegenden Arteriosklerose in anderen Gefäßgebieten, die sehr häufig zu Herzinfarkten und vorzeitigen Todesfällen führt. Wenn man lediglich die Erweiterung der Bauchschlagader mit Medikamenten oder gefäßchirurgischen Maßnahmen behandelt, aber die Gefahr in anderen Gefäßregionen, speziell dem Herzen, nicht mit berücksichtigt, behandelt man lediglich die Spitze des Eisbergs und übersieht die viel größere Gefahr unter Wasser.

Prof. Dr. Karl Josef Osterziel,Peter Wittmann, Dr. Elke Göldl, Dr. Peter Strauß, Dr. Alexander Schnelke, Gemeinschaftspraxis für Kardiologie undKinderkardiologie, Amberg

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.