Leserbriefe Schillernd und bunt wie Oma

Zum Angemerkt "Oma Ella darf endlich ruhen" vom 21. Februar:

Der am Schluss zitierte Anstand hätte geboten, diesen Artikel gar nicht erst zu schreiben. Erst kräftig draufhauen und dann sanft auslaufen lassen. Reicht es nicht, zu wissen, dass sie glücklich war? Sie wurde gefordert - für mich immer noch besser als im Lehnstuhl zu sitzen und zu warten, bis das letzte Stündlein schlägt.

Wie viele - nicht nur ältere Menschen - wären froh, wenn sie nur einen Bruchteil dieser Abwechslung, Unterhaltung, Anforderung und Aufmerksamkeit vonseiten der Familie bekommen könnten? Wie viele Senioren leben alleine und haben kaum oder keine Ansprechpartner?

Dass die Unstimmigkeiten im Vorfeld der Trauerfeier natürlich auch Schaulustige angezogen haben, war ja leider zu erwarten. Man wollte sich diesen "Zirkus" mal anschauen (Original-Ton am Friedhof).

Wer dabei war um wirklich von Oma Abschied zu nehmen, der hat all die Liebe, die sie zu Lebzeiten ausgestrahlt, gegeben und von so vielen Menschen erhalten hat, nochmal gespürt. Wir waren uns alle einig, dass kaum einer von uns je so eine liebevoll vorbereitete Trauerfeier und Beisetzung erlebt hat. Noch dazu mit all diesen vielfältigen musikalischen und tänzerischen Ehrerbietungen aus so vielen Ländern. Schillernd und bunt - so wie Omas Leben es war.

All denen, die sich seit Omas Geburtstagsfeier im Kongresszentrum und im Vorfeld der Beerdigung negativ und leider auch beleidigend geäußert haben, wünsche ich, dass nur ein kleiner Teil dieses wahnsinnigen Gefühls der Gemeinsamkeit, der Liebe, des Respekts und der Wertschätzung auf sie abfärben möge.

Wir werden auf jeden Fall noch lange davon zehren können. Danke Günther. Pfiat di Oma Ella!

Karin Krötzsch, Amberg

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.