Liebeserklärung an die Oberpfalz

Familie, Freunde, Arbeitsplatz, Freizeitangebote, schöne Landschaft, saubere Umwelt, Sicherheitslage - das alles sind wesentliche Faktoren für Lebensqualität. Ist Lebensqualität messbar? Ein schwieriges Unterfangen. Aber warum nicht einfach die Menschen fragen, ob sie sich wohlfühlen - also gut leben?

Der Bayerische Rundfunk hat wie schon 2009 und 2012 mit seiner "BR-Bayernstudie 2015" in einer groß angelegten Umfrage ergründet, wie die Menschen in ihrer Heimat leben und fühlen. Und siehe da: 99 Prozent der Oberpfälzer leben nach eigener Aussage gerne in ihrer Region. Nur 17 Prozent könnten sich auch nur ansatzweise vorstellen, einmal aus der Oberpfalz wegzuziehen. Nirgendwo in Bayern sind die Menschen so stark mit ihrer Region verbunden wie in der Oberpfalz: 95 Prozent der Oberpfälzer haben auf die Frage "Wie stark verwurzelt sind Sie in Ihrer Region?" diese Meinung geteilt. Diese Bodenständigkeit schätzen übrigens Oberpfälzer Unternehmer schon von jeher an ihren Mitarbeitern - nicht zuletzt, weil die Treue zur Firma so wichtig für das Firmen-Know-how ist.

Die hohe Bindung der Oberpfälzer an ihre Region liegt in erster Linie an der Nähe zu Freunden und Familie. An zweiter Stelle kommt das Landschaftsbild, das vor allem durch Wälder geprägt ist. Einen höheren Stellenwert als im Rest Bayerns haben auch die kulturellen und kulinarischen Schmankerl sowie die Unternehmen vor Ort. Lediglich die Freizeitmöglichkeiten und die Infrastruktur werden bei der Frage "Warum leben Sie gerne in der Region" nicht so häufig genannt als im bayerischen Durchschnitt.

Dass die große Zufriedenheit anhalten wird, belegt ein anderes Ergebnis: Die Oberpfälzer sehen den gesellschaftlichen Wandel überaus optimistisch, und zwar in fast allen Bereichen. 83 Prozent beurteilen die Veränderungen ihrer Region als positiv - das ist der Spitzenwert in Bayern. Auch bei der Bewertung der Aussage "Ich bin stolz auf meine Region" liegen die Oberpfälzer vorne: 67 Prozent stimmten dem "voll und ganz zu". Zum Vergleich die Zahlen der anderen Bezirke: Niederbayern (66 Prozent), Oberbayern (55 Prozent), Schwaben (61 Prozent) Unterfranken (65 Prozent), Mittelfranken (53 Prozent), Oberfranken (52 Prozent).

Werte, die einen gestandenen Oberpfälzer allenfalls in ihrer Höhe überraschen können. Aber es gibt ein Ergebnis, das einen nun wirklich verblüffen kann: Die Oberpfälzer sind die bayerischten Bayern! In keinem anderen Regierungsbezirk identifiziert man sich so stark mit Bayern wie in der Oberpfalz. 68 Prozent bezeichnen sich vorbehaltlos als stolze Bayern.

Dieser Stolz auf Bayern dokumentiert eindrucksvoll, dass der Oberpfälzer kein selbstverliebter Eigenbrötler ist, sondern offen für Andere und Anderes. Dem ist wohl nur noch eines hinzuzufügen: Die Oberpfälzer dürfen ruhig auch mal auf sich selbst stolz sein ...
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.