Louisville in Trauer
Tausende nehmen Abschied von Muhammad Ali

Louisville. Mit einem Trauerzug durch die Heimatstadt der verstorbenen Box-Legende Muhammad Ali hat Louisville Abschied von ihrem Helden genommen. Der Konvoi startete am Freitagmorgen (Ortszeit) vom Bestattungsunternehmen zu Orten, die in der Kindheit und frühen Karriere des Champions bedeutend waren. Tausende Fans reihten sich am Straßenrand mit T-Shirts und Fotos des dreifachen Weltmeisters im Schwergewicht auf. Nach dem Trauerzug wurde Ali im privaten Kreis auf dem historischen Friedhof Cave Hill Cemetery beigesetzt. Für die anschließende Trauerfeier hatten die Veranstalter ganz nach dem Willen Alis kostenlose Tickets vergeben. Die 15 000 Freikarten waren nach einer Stunde vergriffen. Auch der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan war angereist, hat seinen Besuch bei der Trauerfeier aber ohne Angabe von Gründen vorzeitig abgebrochen. Die türkische Nachrichtenagentur Dogan berichtete, dass Erdogan die Möglichkeit verweigert worden sei, aus dem Koran zu zitieren Bild: AFP

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.