Malteser-Hilfsdienst sucht weitere Paten als Unterstützer ihrer Hilfsaktion
Ein warmes Essen pro Tag

Eine warme Mahlzeit am Tag - vor allem für viele ältere Frauen in Bayern ist das keine Selbstverständlichkeit. Bild: hfz
öffnet den Wärmebehälter und freut sich: "Heut gibt's Schnitzel mit Kartoffelsalat, und die Suppe wird mein Abendessen." Seit Juli 2015 bekommt sie täglich ein warmes Essen über die Malteser, finanziert durch Mahlzeiten-Paten. Vorher hat sie oft auf regelmäßiges Essen verzichtet: "Ich konnte es mir einfach nicht leisten." Mit 423 Euro Rente liegt sie deutlich unter der Armutsgrenze in Deutschland und ist damit kein Einzelfall. Allein in Bayern sind über 400 000 Menschen von Altersarmut betroffen, dazu gehört jede vierte Frau über 65 Jahren.

Unterernährung, Isolation

Die Altersarmut hat viele Gesichter - die Folgen aber ähneln sich: Unterernährung, soziale Isolation und Krankheit. Die Malteser gehen gemeinsam mit Mahlzeiten-Paten dagegen vor. "Es ist wichtig, die Altersarmut in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen. Gerade Menschen ohne Familienrückhalt trifft sie hart", sagt Alexandra Bengler, Leiterin der Mahlzeiten-Patenschaften. "Ein warmes Essen am Tag ist keine Selbstverständlichkeit für die Betroffenen. Deshalb haben wir 2009 dieses Hilfsangebot ins Leben gerufen."

Dabei sei die Schamgrenze Hilfe anzunehmen, vor allem bei älteren Menschen sehr hoch, weiß Dieter Landgraf, Leiter soziale Dienste der Malteser. Durch die steigende Zahl der Bedürftigen, seien immer mehr Unterstützer nötig. Die Malteser suchen deshalb laufend Mahlzeiten-Paten, die mithelfen, dass Bedürftige ein Essen bekommen. Mit Eine Spende von 42 Euro ermöglicht eine Woche lang täglich eine warme Mahlzeit.

In diesem Hilfsangebot geht es nicht nur um das regelmäßige Essen. Der tägliche Besuch der Malteser bedeutet auch Sicherheit. Zudem schenken ein Lächeln und freundliche Worte Trost in der Einsamkeit. In den vergangenen sechs Jahren seit Beginn des Projektes wurde Bedürftigen mit über 15 000 gespendeten Mahlzeiten geholfen.

Startschuss fiel 2009

Die Mahlzeiten-Patenschaften wurden 2009 vom Malteser-Hilfsdienst im Bistum Regensburg eingeführt. Wer über 75 Jahre alt, oder aufgrund von Krankheit oder Behinderung beeinträchtigt ist, und wem nach Abzug der Miete unter 450 Euro im Monat zum Leben bleiben, kann mit einer warmen Mahlzeit am Tag unterstützt werden. Spendenkonto: Pax Bank e.G., Stichwort: Mahlzeiten-Pate, IBAN: DE82 3706 0120 1201 2180 19. Nähere Informationen über Alexandra Bengler, Telefon: 09 41 / 585 15-24 oder per Mail: alexandra.bengler@malteser.org .
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.