Mehr als eine Million Spendengelder gesammelt
Schweiger-Stiftung zieht erste Bilanz

Hamburg. Die Stiftung von Filmstar Til Schweiger (52) hat ihren ersten Geschäftsbericht vorgelegt. Von den in den ersten vier Monaten zusammengekommenen Spendengeldern in Höhe von etwas mehr als einer Million Euro seien rund 643 000 Euro bewilligt worden, teilte die Til-Schweiger-Foundation mit. Rund 20 verschiedene Projekte habe die Stiftung damit unterstützt.

"Neben unmittelbaren Sofortmaßnahmen wie zusätzlichen Zelten, traumatherapeutischer Stabilisierung und einer mobilen Arztpraxis haben wir vor allem Integration und Sprachförderung von Kindern unterstützt. Mit diesen Maßnahmen konnten wir Hunderte Kinder und Jugendliche erreichen", erklärte Schweiger.

Seit dem vergangenen Sommer hatte er sich immer wieder in der Diskussion um Flüchtlinge zu Wort gemeldet. Im Juli 2015 ärgerte sich Schweiger über das "empathielose Pack" und die Ausländerhetze auf seiner Facebook-Seite.

Im September stellte er, begleitet von großem Medieninteresse, die Stiftung vor. Geplant hatte Schweiger sie schon länger, in der Flüchtlingskrise sollte es dann schnell gehen. Der Geschäftsbericht bilanziert die Arbeit bis Ende 2015.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.