Mindestens rund 1,6 Kilowatt Leistung
Rund ums Haus

München.(dpa/tmn) Hochdruckreiniger für den Hausgebrauch sollten zwischen sechs und zehn Liter Wasser pro Minute versprühen können. Der Arbeitsdruck sollte bei mindestens 100 bar liegen, was einer Motorabgabeleistung von rund 1,5 bis 1,6 Kilowatt entspricht. Sind Wassermenge und Druck gut aufeinander abgestimmt, lässt sich Schmutz besser entfernen, so der TÜV Süd. Wer Wasser sparen will, kann Geräte wählen, die Brauchwasser aus einem Speicher wie einer Regentonne nutzen.

Betrieben wird der Hochdruckreiniger am besten an einer Steckdose im Freien, denn diese müssen über einen Fehlerstrom-Schutzschalter verfügen. Der FI-Schalter schützt wirksamer als eine Haushaltssicherung vor einem elektrischen Schlag.

Nicht nur die Scheiben pflegen

Frankfurt/Main.(dpa/tmn) Nach dem Fensterputzen sollten die Dichtungen mit einer Pflegemilch behandelt werden. Sonst wird das Material spröde. Dazu rät der Verband Fenster + Fassade in Frankfurt am Main. Danach werden die Entwässerungsöffnungen im unteren Bereich des Rahmens gereinigt, zum Beispiel mit Hilfe eines Uhrmacher-Schraubenziehers. Durch diese Öffnungen fließt Regenwasser kontrolliert nach außen ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.